Telefonkonferenz-Systeme: so praktisch sind sie für Unternehmen

Telefonkonferenzen im UnternehmenTelefonkonferenzen im Unternehmen

Früher war es sehr umständlich und auch ausgesprochen kostspielig, eine Telefonkonferenz abzuhalten. Das galt vor allem dann, wenn die Konferenzteilnehmer über den gesamten Erdball verteilt waren. In Zeiten des Internets, in denen man Telefonkonferenz einfach mithilfe entsprechender Programme vom Computer aus führen kann, bestehen die anfänglichen Probleme nicht mehr. Dafür lässt leider die Sprachqualität bei sogenannten VoIP-Konferenzen über das Internet zumeist stark zu wünschen übrig.

MeetMe verspricht VoIP-Konferenzen mit perfekter Klangqualität

VoIP-Konferenzen über das Internet bieten Möglichkeiten, die bei Konferenzen über das Festnetz schlichtweg nicht gegeben sind. So zum Beispiel das sogenannte Desktop-Sharing, bei dem alle Konferenzteilnehmer gemeinsam auf einen einzigen Computer zugreifen können, was nicht nur bei Präsentationen oder dergleichen von unschätzbarem Wert ist. Eine weitere Annehmlichkeit beim Konferieren über das Internet ist die Videotelefonie, bei der sich die Gesprächsteilnehmer nicht nur hören, sondern auch sehen. Doch spätestens bei besagten Videokonferenzen lässt die Qualität des Klangs gerne nach. Abhilfe will nun BT (British Telecom) mit einem neuen Telefonkonferenz-Service namens „MeetMe with Dolby Voice“ schaffen. Das Besondere bei diesem neuen Service ist dabei, dass nicht nur die Sprachübertragung an sich optimiert wurde, sondern während des Telefonierens sogar Störgeräusche herausgefiltert werden, was laut des Urteils unabhängiger Tester auch sehr gut funktioniere. In Bezug auf die eigentliche Sprachqualität attestierten die Tester zudem, dass Stimmen nicht nur klar und gut verständlich seien, sondern auch aus verschiedenen Richtungen zu kommen schienen, wodurch der Eindruck entstünde, dass die Konferenzteilnehmer tatsächlich gemeinsam ein einem Tisch säßen. Eine weitere Besonderheit von MeetMe with Dolby Voice ist, dass der Service sowohl mit Computern (PC und Mac), als auch mit herkömmlichen VoIP-Telefonen genutzt werden kann. Frühjahr dieses Jahres soll zudem noch eine Version für Smartphones und Tablet-PC mit iOS- oder Android-Betriebssytem herauskommen. Außerdem sei bereits eine Lync-Integration für Mitte 2014 geplant.

Telefonkonferenzen preiswert und komfortabel über das Festnetz abhalten

Talkyoo ist ein Konferenzdienstanbieter, bei dem man Telefonkonferenzen denkbar einfach direkt über das Festnetz führen kann. Dass Einzige, was man dazu tun muss, ist bei Talkyoo einen virtuellen Konferenzraum zu beantragen, den die Konferenzteilnehmer dann nur noch anrufen müssen. Für Unternehmen, die regelmäßig Telefonkonferenzen mit vielen Teilnehmern abhalten, bietet Talkyoo sogar eine Konferenzflatrate. Für Unternehmen, die eher selten Konferenzen führen, bietet sich hingegen ein Bezahlmodell an, bei dem sich die Kosten nach der Teilnehmerzahl und der Konferenzdauer richten. Anzumerken ist dabei, dass die Kosten selbst bei Konferenzen, bei denen sich die Konferenzteilnehmer in unterschiedlichen Ländern befinden, angenehm niedrig sind, da die Teilnehmer sich über lokale Rufnummern in den virtuellen Konferenzsaal einwählen können, sodass keine horrenden Ferngesprächsgebühren anfallen. Da die Konferenzen über das Festnetz abgehalten werden, ist die Sprachqualität dabei hervorragend, obgleich man selbstverständlich auch von einem Computer oder von einem Mobiltelefon aus an einer Konferenz teilnehmen kann, was zulasten der Qualität gehen könnte.

Anmerkung

MeetMe with Dolby Voice von BT ist nicht nur aufgrund der gebotenen Sprachqualität überaus überzeugend. Allerdings kann noch nicht gesagt werden, ob der Service in absehbarer Zeit auch hierzulande nutzbar sein wird. Daher sollten Sie sich vorerst an Talkyoo wenden, wenn Sie eine Telefonkonferenz mit hervorragender Klangqualität abhalten möchten. Mehr Infos dazu finden Sie z.B. auf der Internetseite von Talkyoo.

Über