Kompatible Tintenpatronen eine günstige Alternative: Vorsicht beim Nachfüllen

Kompatible Tintenpatronen eine günstige Alternative: Vorsicht beim NachfüllenDruckertinte ist eine teuersten Flüssigkeiten, die man im Handel kaufen kann. Und weil die Tinte für den heimischen Drucker so viel Geld kostet, suchen immer mehr Menschen nach einer kostengünstigen Alternative. Die beiden Möglichkeiten, die einem jetzt offenstehen, sind das Nachfüllen der Tintenpatronen oder der Kauf preisgünstiger, kompatibler Patronen. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile beider Varianten erklärt.

Nachfüllen

Das Nachfüllen von Tintenstrahler-Druckerpatronen (engl. inkjet print cartridge) ist die kostengünstigste Variante überhaupt. Allerdings hat die Methode auch eine Vielzahl von Nachteilen.
Der erste Grund, der gegen ein Nachfüllen spricht, ist der Schmutz und die Flecken, die damit verbunden sind. Praktisch bei jedem Nachfüllversuch beschmutzt man sich und die Umgebung in mehr oder minder starker Weise. Dies bezieht sich sowohl auf die Unterlage, aber auch auf Kleidung und Hände. Druckertinte ist sehr hartnäckig. Von den Händen geht sie der Erfahrung nach, erst einen Tag später ab. In Textilien oder auf Holz können diese Flecken sogar bleibend sein.

Weiterhin kann sich der Füllstand in den Druckerpatronen als falsch erweisen. Bei den meisten Patronen, die nachgefüllt worden sind, stimmt die Füllstandsanzeige nicht mehr. Zwar bieten einige Hersteller von Nachfüllsets einen neuen Chip für die Druckerpatrone mit an, doch auch dieser funktioniert nicht immer richtig. Die Folge ist, dass bei einem Leerwerden der Druckertinte, diese die Düsen des Druckkopfes nicht mehr in der vorgesehen Weise kühlt. In der Folge schmelzen diese Düsen wegen der erhöhten Wämeentwicklung zu und sind dann irreparabel kaputt. Es muss ein neuer Druckkopf eingebaut werden.

Der letzte wichtige Punkt, der gegen ein Nachfüllen von Druckerpatronen spricht, ist der hohe Tintenverbrauch, der beim Reinigen des Druckkopfes nach dem Befüllen einhergeht.
Nach jeder Befüllung muss der Druckkopf mit einem druckerinternen Programm wieder gereinigt werden. Je nach Modell kann es passieren, dass dafür ein Drittel bis die Hälfte der nachgefüllten Tinte verbraucht wird. Zum einen mindert sich die Ersparnis beim Preis dadurch deutlich und außerdem hat man sehr schnell wieder die Arbeit mit dem Befüllen.

Wer wirklich sparen und kein Risiko eingehen möchte, der ist mit nachgeahmten, kompatiblen Tintenpatronen sehr gut beraten. Der Preis ist im Vergleich zu Originalprodukten sehr günstig und in Bezug auf die Funktionalität stehen sie den originalen Produkten in den meisten Fällen in nichts nach.
Kompatible Druckerpatronen kauft am Besten im Fachhandel. Ein sehr guter Tipp ist hier www.Druckerking.com. Bei diesem Fachhändler kann man sogar Produkte wie Ceramic Toner erstehen

Über